Freiwillige Feuerwehr - Löschzug Medebach
[Zurück]

02.11.2019 - 19:30 Uhr

Neu- und Ergänzungswahlen


Generalversammlung


Eine positive Bilanz zogen die Löschkräfte des Löschzugs Medebach jetzt bei der Generalversammlung, zu der Einheitsführer Thomas Just, insbesondere den Bürgermeister Thomas Grosche, den Leiter der Feuerwehr Herbert Kordes, Ordnungsamtleiter Dieter Harbeke und eine Abordnung des Stadtrates begrüßte. Der Löschzug Medebach verfügt zur Zeit über 72 Mitglieder, davon 7 weibliche Mitglieder .Aus diesem Personalpool stellen wir eine Tagesverfügbarkeit von 20 Einsatzkräften. Am Abend und am Wochenende kommen nochmal 52 Einsatzkräfte hinzu. Im zurückliegenden Jahr wurden insgesamt 123 Einsätze absolviert . Zu dieser hohen Einsatzzahl trug auch das Jubiläumsjahr bei, bei der die Feuerwehr ein großes Spektrum an Einsätzen übernahm. Mit den wöchentlichen insgesamt 44 Dienstabenden, wurden 4326 ehrenamtliche Stunden geleistet. Die Pflege und Wartung der Atemschutzgeräte beträgt alleine 388 Stunden. Das Team der Brandschutzerziehung schulte insgesamt 180 Kinder und Jugendliche aus den Medebacher Kindergärten, der Grundschule Medebach / Oberschledorn, sowie der Sekundarschule Medebach / Winterberg. Die einzelnen Fachbereiche bestehen aus der Funkwerkstatt, der Atemschutzwerkstatt, dem Team für psychosoziale Unterstützung, der Funkgruppe der Stadt Medebach, Sicherheitsbeauftragte, Brandschutzerziehung, Absturzsicherung, Fachabteilung HupF / PSA, Brandschutztechniker, Presseabteilung, Gerätewarte, die Kinderfeuerwehr und die Jugendfeuerwehr. Bürgermeister Thomas Grosche bedankte sich im Namen von Rat und Verwaltung für die gute Zusammenarbeit. „Seit meiner ersten Generalversammlung beim Löschzug Medebach im Jahr 2009 ist ein Zuwachs in allen Bereichen der Feuerwehr zu erkennen,“so Grosche. Daher wurde die Umbaumaßnahmen der ehemaligen Hausmeisterwohnung bereits im Haushalt eingeplant, um Bürofläche und Schulungsräume für die einzelnen Fachbereiche zu schaffen. Auch eine zentrale Kleiderkammer für die Feuerwehren des Stadtgebiets soll hier ihren Platz finden. Weiterhin machte Grosche auf die Zunahme an Übergriffen auf Feuer- und Rettungskräfte aufmerksam und bedankte sich gleichzeitig für die geleisteten Stunden bei der Gewerbeschau, der 875 Jahr Feier und dem Bundesschützenfest für den reibungslosen Ablauf. Nach den Einzelberichten der Abteilungen aktiver Einsatzdienst, Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr, kommt der Löschzug auf eine Gesamtstundenzahl von 14038 geleisteten Stunden. Der Löschzug Medebach erreichte im letzten Berichtsjahr 2018/2019 das Schutzziel im innerbaulichen Bereich der Kernstadt und des Gewerbegebietes (8 min.) einen Erreichungsgrad von 92 %. Die Drehleiter erreichte das Schutzziel (10 min.) in der Kernstadt und den umliegenden Ortschaften bei 35 Einsätzen zu 89 %. In der Stadt Medebach gibt es zur Zeit 110 Gebäude , die der wiederkehrenden Brandschaupflicht unterliegen. Neu- und Ergänzungswahlen: Just bedankte sich bei Werner Dornhöfer für seine Amtszeit als stellvertretender Einheitsführer. Werner Dornhöfer bleibt dem Löschzug aber weiterhin als Zugführer und Brandschutztechniker erhalten. Als sein neuer Stellvertreter wurde neben Thomas Just und Ansgar Pöllmann, Patrick Soboll in die Löschzugführung gewählt. Soboll wird bis zum bestehen des Zugführerlehrgangs am IDF Münster kommissarisch tätig. Weiterhin wurde Julia Burandt als Schriftführerin wieder gewählt. Auch Bernhard Mai wurde Einstimmig zum Betreuer der Ehrenabteilung wieder gewählt. Gerhard Klüppel und David Sengen sind als Beisitzer im Vorstand. Wendelin Schmidt und Reinhold Schreiber haben nach vielen Jahren das Amt des Kassenprüfers niedergelegt. Für dieses Amt wurde Andreas Rosenau und Eric Sälzer gewählt. Kassenprüfer beim Förderverein wurde Michael Hammecke. Die Jugendfeuerwehr besteht zur Zeit aus 18 Mitgliedern, die teilen sich auf in 1 Mädchen und 17 Jungen. Im letzten Jahr wurden 40 Dienstabende absolviert und an einer Vielzahl an Aktivitäten teilgenommen. Hervorzuheben war hier das 1. Treffen des Landesjugendforum in Kleve. Insgesamt leistete die Jugendfeuerwehr 2847 Dienststunden die sich in 1416 Feuerwehrtechnische - und 1431 Stunden an Freizeitgestaltung und allgemeiner Jugendarbeit unterteilen. Das Betreuerteam der Kinderfeuerwehr besteht zurzeit aus insgesamt neun Betreuern, wovon drei in der Feuerwehr aktiv sind und sechs Betreuer der Unterstützungsabteilung angehören. Zurzeit besuchen 18 Kinder die Kinderfeuerwehr. Auf der Warteliste stehen zurzeit noch 9 Kinder. Auch in diesem Jahr nahmen 16 Kinder am Kinderfeuerwehrtag in Bergneustadt teil. Insgesamt leistete das Betreuerteam 325 Stunden. Der Förderverein der Feuerwehr Medebach der zur Zeit aus 117 Mitgliedern besteht, hat sich zu einem reinen Selbstläufer entwickelt und hilft so die Haushaltskasse der Stadt Medebach zu entlasten. Der Leiter der Feuerwehr Herbert Kordes bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Löschzug Medebach und die geleisteten Stunden für das Wohl der Bürger in der Stadt Medebach. In dem turbulenten Jahr mit der Vorbereitung und Organisation der drei Großveranstaltungen, leisteten die Kameradinnen und Kameraden 3084 Stunden. Weiterhin gab Kordes einen Einblick in die Anschaffungen und Auslieferungen für das nächste Jahr. Auch der Brandschutzbedarfsplan wird nach den Sommerferien fortgeschrieben und soll bis 2021 fertig gestellt sein. Herbert Kordes wünschte der Versammlung noch einen guten Verlauf und freute sich auf einen gute und konstruktive Zusammenarbeit in den nächsten 6 Jahren seiner Amtszeit. Zum Schluss gab Thomas Just noch einen Überblick über den Wasserförderzug im Hochsauerlandkreis der am ZFR in Meschede stationiert ist. Noch in diesem Jahr werden 11 Kameradinnen und Kameraden aus dem Stadtgebiet ausgebildet, um bis zum zweiten Quartal 2020 einsatzbereit zu sein und im Bedarfsfall Landes ggf. Bundesweit angefordert werden zu können.

26.11.2019 - 15:43 Uhr