Freiwillige Feuerwehr - Löschzug Medebach
[Zurück]

12.03.2016 - 12:32 Uhr

TM 1 Lehrgang Medebach/Hallenberg


Grundlehrgang + Pilotprojekt Feuerwehrensache


Feuerwehren Medebach und Hallenberg arbeiten „Hand in Hand“ 42 Teilnehmer absolvierten TM1-Lehrgang Medebach. Seit fünf Jahren lautet das Motto der Wehren aus Hallenberg und Medebach bei allen Fortbildungen „Hand in Hand- im Hochsauerland“. Und diese städteübergreifende, interkommunale Ausbildung hat sich überaus bewährt. So besuchte die Rekordzahl von 42 Teilnehmern, fünf Frauen und 37 Männer, in den vergangenen fünf Wochen den Truppmann 1 – Lehrgang. Sie alle legten am Samstag ihre erfolgreiche Abschlussprüfung zu ehrenamtlichen Feuerwehrleuten ab. Dieser Lehrgang, der auch als Feuerwehr- Grundausbildung bezeichnet wird, ist die Voraussetzung für den Einsatz in einer Freiwilligen Feuerwehr in Deutschland. In dieser Grundausbildung wurden den Teilnehmern in 85 Schulstunden die Grundtätigkeiten eines Feuerwehrmanns in Theorie und Praxis vermittelt. Dazu gehören unter anderem Rechtsgrundlagen, Rettung und Erste Hilfe, Fahrzeug- und Gerätekunde, Löscheinsatz, Technische Hilfeleistung und vorbeugender Brandschutz. Unter der fachkundigen Anleitung von Wehrführer Herbert Kordes und zahlreicher Führungskräfte der Medebacher und Hallenberger Löschzüge perfektionierten die Prüflinge ihr Wissen in zahlreichen praktischen und theoretischen Unterrichtseinheiten. Zum Abschluss musste jeder Teilnehmer einen schriftlichen Leistungsnachweis sowie drei praktische Einzelübungen erfolgreich, unter Aufsicht des stellvertretenden Kreisbrandmeisters Uwe schwarz, absolvieren. Hierbei zeigten alle Lehrgangsteilnehmer, dass sie die grundlegenden Einsatztätigkeiten eines Feuerwehrmannes ausüben können und erreichten nach dem praktischen Prüfungsteil, der in der Schreinerei Sauerwald in Berge stattfand, beim theoretischen Teil den sehr guten Ergebnisschnitt von 2,6. Die besten Prüfungsergebnisse erzielte Michael Hammecke vor Nikolai Ricken, während sich Tobias Rosenau über den dritten Platz freute. Alle drei Floriansjünger versehen ihren freiwilligen Dienst beim Löschzug Medebach, dem 31 der frischgebackenen Feuerwehrleute zugehörig sind. Traditionell verabschiedete Medebachs Bürgermeister Thomas Grosche, auch im Namen seines Hallenberger Amtskollegen Michael Kronauge den Feuerwehrlehrgang. Er dankte den Teilnehmern für die Bereitschaft, sich in den Dienst in der Feuerwehr zu stellen und betonte, dass es nicht selbstverständlich sei, seine Freizeit so sinnvoll, wie bei der Feuerwehr zu verbringen. Auch der Lehrgangsleiter Uwe Schwarz dankte den Teilnehmern und Ausbildern für ihre engagierte Arbeit und forderte die Lehrgangsteilnehmer dazu auf, weiterhin mit Interesse die Möglichkeiten zur Aus- und Fortbildung wahrzunehmen und die Erfahrung der Einsatzleitungen und der Feuerwehrkollegen anzunehmen. Beim Aushändigen der Zertifikate freute sich Wehrführer Herbert Kordes darüber, dass sich in beiden Stadtgebiet und in den Ortsteilen immer wieder Frauen und Männer in der Feuerwehr ausbilden lassen und wünschte allen Teilnehmern alles erdenklich Gute für ihre weitere Laufbahn in der Feuerwehr. Begleitet von diesen guten Wünschen für ihre weitere Laufbahn bei der Feuerwehr ließen die Absolventen den Prüfungstag in fröhlicher Runde ausklingen. Der zweite Teil der Grundausbildung findet im kommenden Jahr in Hallenberg statt. kns

29.03.2016 - 12:34 Uhr