Freiwillige Feuerwehr - Löschzug Medebach
[Zurück]

18.04.2007 - 17:46 Uhr bis 18.04.2007 - 17:46 Uhr

Brandeinsatz


Gasausbruch / Menschenleben in Gefahr


Es handelte sich um einen Gasausbruch im 6. OG in der Hansestraße in Medebach. Mehrere Personen sollten sich noch in den Wohnungen befinden und in Gefahr sein. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle gingen 2 verstärkte Trupps unter PA mit dem Ex-Meter zur Messung und Menschenrettung vor. Weitere Kräfte riegelten das Gebiet ab, ließen die anderen Wohnungen räumen, stellten die Wasserversorgung her und brachten die DLK Winterberg in Stellung. Ein Rettungstrupp und 2 weitere Trupps wurden mit PA in Bereitstellung gehalten. Im Flur des 6. Stockes wurde eindeutig Gasgeruch festgestellt. Die Gasmessungen zeigten keine kritischen Werte an. In einer Wohnung wurden 2 Personen angetroffen. In der Wohnung befand sich ein Gasstrahler mit einer Gasflasche. Die Personen wurden nach Draußen geleitet. Wohnung 2 stand leer und es war keine Gaskonzentration vorhanden. Wohnung 3 war verschlossen und kein Schlüssel der Hausverwaltung passte. Zur Kontrolle ob sich noch jemand in der Wohnung befand und zur Erkundung des Gasausbruchs, wurde die Tür mit einer Brechstange aufgehebelt. Dabei wurde sie stark beschädigt. Es wurde keine Person vorgefunden und die Messung war ebenfalls negativ. Der Flurbereich und die Wohnungen wurden gelüftet. Wohnung 4 wurde bereits durch den Hausverwalter und durch die Polizei kontrolliert.die RWE hatte zwischenzeitlich das ganze Gebäude stromlos geschaltet.Um 18:25 Uhr konnte für alle Bewohner Entwarnung gegeben werden und der Strom wurde wieder eingeschaltet.Nach einer Besprechung mit der Feuerwehr, Ordnungsamt und Polizei, wurde der Heizstrahler zur Überprüfung sichergestellt und eingezogen.Danach rückte der Löschzug wieder ein.

18.04.2007 - 17:46 Uhr