Freiwillige Feuerwehr - Löschzug Medebach

Was heißt Brandschutzerziehung?

Die Brandschutzerziehung bzw. die Brandschutzaufklärung zeigt Kindern und Erwachsenen, wie sie potentielle Brandursachen erkennen und Brände vermeiden. In theoretischen und praktischen Einheiten wird den Teilnehmern vermittelt, wie ein Feuer ausbrechen kann, wie man dies verhindert und - wenn doch einmal etwas passiert - wie man sich richtig verhält.

Ziele
  • Reduktion der brandtoten Kinder.
  • Reduktion der durch Kinder verursachten Schadensfeuer mithilfe einer sachgerechten Aufklärung zu einzelnen Themen.
  • Handlungskompetenz und damit größere Handlungssicherheit im Umgang mit Feuer vermitteln.
  • Brandschutzbewusstsein wecken, um Kindern und Jugendlichen eine aufgeschlossene Einstellung gegenüber Problemen des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes zu ermöglichen.
  • Aufbau eines Vertrauensverhältnisses zwischen den Kindern und „ihrer“ Feuerwehr.
  • Die natürliche Neugierde der Kinder befriedigen und ihnen in einem sicheren Umfeld Hilfestellungen anbieten.


Inhaltliche Schwerpunkte der Brandschutzerziehung

Kindergarten
Richtiger Umgang mit Zündmitteln (Schwerpunkt Streichhölzer)
Richtiges Verhalten bei einem Brand
Alarmierung der Feuerwehr über Telefon
Erkennen des zwiespältigen Charakters des Feuers

Grundschule
Verantwortungsvoller Umgang mit Feuer
Verbrennungsvorgang
Aufklärung über Brandgefahren
richtiges Verhalten im Brandfalle

Sekundarstufe
Verbrennungsvorgang
Löschmöglichkeiten
Sicherheitsregeln zur Brandverhütung
Richtiges Verhalten bei einem Brand
Grundzüge des vorbeugenden Brandschutzes
Berufsbild des Feuerwehrbeamten


Bei Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme: Patrick Soboll und Joachim Knipp per E-Mail an: brandschutzerziehung@feuerwehr-medebach.de